.

Lernlandkarten / Fachlandkarten

Posted on

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Die Lernlandkarte

Für Lernlandkarten, auch Fachlandkarten genannt, trifft das zu 120% zu. Denn einen Themenkomplex als Landkarte zu gestalten, gibt den Teilnehmern Struktur, Übersicht und Verständnis für ein Thema, dass sie noch nicht kennen. Fachliche Zusammenhänge werden zwischen den einzelnen Komponenten sichtbar und ergeben ein Gesamtbild. Kreativität über die Landesgrenzen hinaus, sind erwünscht und beliebt.

Ziel: Zusammenhänge und Beziehungen theoretischer Themenkomplexe visualisieren und darstellen.

Eignung

  • Lernlandkarten eignen sich u.a. hervorragend für den Einstieg in ein Thema.
  • Beispielsweise können Sie Ihr Thema einbetten in vorangegangene Themen Oder
  • Sie geben einen Gesamtüberblick über die anstehenden Themen Oder
  • Ihre Teilnehmer erklären den Zusammenhang des Themenkomplexes mit ihren eigenen Gedanken und Wissen.

Mit Lernlandkarten können Sie auch überprüfen, ob Ihre Teilnehmer die inhaltlichen Zusammenhänge wirklich verstanden haben.

Lassen Sie sie in Gruppen Karten malen und im Plenum vorstellen.

Keine Karte wird der anderen gleichen. So brauchen Sie selbst nicht malen, Ihre Teilnehmer wiederholen die Inhalte und alle Lernkanäle werden angesprochen.

Vorgehensweise

  • Notieren Sie die Inhalte, die Ihre Teilnehmer am Ende des Seminars mit nach Hause nehmen sollen
  • Ergänzen Sie die Notizen um Querverbindungen, inhaltliche Beziehungen ähnlich einem  Mind Map (http://methodenundmehr.de/mind-mapping/).
  • Diese Struktur fügen Sie nun in Ihre Landkarte ein.
  • Nutzen Sie Metaphern verschiedenster Landschaften wie z.B. Berge, Seen, Wüsten, Planeten, Weltall, Autobahnkreuze, Feldwege, Hügel, Wolken, Objekte usw.
  • Empfehlenswert ist es, die erste Lernlandkarte Kollegen oder Bekannten zu zeigen, ob die Karte verständlich ist und Zusammenhänge erkannt werden.
Lernlandkarte Beispiel Katja Jungmann

Lernlandkarte / Themenlandkarte

Teilnehmerkreis: Alle Teilnehmer

Benötigte Materialien:
Papier für Flipchart oder Pinwand
Stifte, Marker, Wachsstifte, Klebestift …
oder digital mit Hilfe von Online-Tools

Geschätzter Zeitaufwand für das Gestalten: ca. 30 bis 45 Minuten

Wie geht es weiter? 
Nach der Vorstellung des Themas mit Hilfe der Lernlandkarte können die Themen und Begriffe bzw. Definitionen vertieft werden.
Oder. Transferfragen stellen, wie z.B. „Welches Thema werden Sie in den nächsten zwei Tagen vertiefen?“, „Was tun Sie – im Hinblick auf die Lernlandkarte – in 1 Woche, 1 Monat und 1 Jahr?“
Oder. Das Thema mit einer Lernlandkarte abschließen.

Kategorien: Kreativität, Lernen, Gruppen

Varianten: Selber malen oder malen lassen.

Anekdoten: Ich erinnere mich, dass wir im Studium oft Lernlandkarten in Gruppen gemalt haben. Das weiße Blatt war anfangs lange leer und dann fanden wir kein Ende. Also Vorsicht liebe Trainer – macht Teilnehmern Spaß.

eingereicht von Katja Jungmann www.pfeos,de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.