.

Konflikte moderieren

Posted on

Konflikte moderieren

Wir sprechen in den Ausbildungen immer wieder vom „Schwingen“, Konflikte moderieren. Wie kann ein Gespräch, ein Konflikt gut gesteuert werden, ohne ständig zuviel vom Selben zu tun? Was mache ich, wenn der Kunde nur Allgemeinplätze bedient oder sich in Details verliert? Was tun, wenn mein Gegenüber sich persönlich nicht einlässt oder alles nur von seinem Blickwinkel betrachtet? Hier können diese vier Achsen ein guter Wegweiser sein.

Sie beginnen damit, herauszufinden, auf welcher Ebene und von welcher Seite eine Aussage stattfindet. Dann bleiben Sie in der Zeile und hinterfragen die passende Paaraussage. Konflikte moderieren:

Spezifizieren
Was bedeutet genau und etwas detaillierter?
Generalisieren
Was heißt das allgemein
formuliert?
Polarisieren
Können Sie die Unterschiede
genauer beschreiben?
Harmonisieren
Welche Gemeinsamkeiten
gibt es hierbei?
Identifizieren
Was bedeutet das für Sie ganz
persönlich?
Distanzieren
Betrachten wir diesen Punktaus der Sicht von xy.
Nach innen orientieren
Wie geht es Ihnen bei diesem Gedanken gefühlsmäßig?
Nach außen orientieren
Was bedeutet dies für
andere?

Wenn Sie das im Auge behalten, werden Sie recht ganzheitliche Aussagen erhalten. Wir freuen uns, von Ihren Erfolgen zu hören.

Gisela Krämer, http://www.pfeos.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.