.

Humorvolle Intervention – „Gebrauchsanweisung für ein Problem“

Posted on

Intervention Problem

Die Gebrauchsanweisung für ein Problem ist eine humorvolle Methode für vertrackte Situationsbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Es ist ein Tool, bei dem der Coachee dem Coach sozusagen sein Problem beibringt.
Bei der Beschreibung beziehungsweise währenddessen entwickeln beide gemeinsam Ideen und neue Perspektiven für Lösungen.

Anwendung

Dieses Tool eignet sich besonders für diffuse oder gar komplexe sich wiederholende Situationen, die dem Coachee das Gefühl geben, Opfer einer Dynamik zu sein, die er sich nicht erklären kann. Anwendung findet die Methode im Bereich Lebensführung, beruflich / privat oder beim Nichterreichen selbst- oder fremdgesteckter Ziele.

  1. Eine Skala von 0 bis 10 wird aufgezeichnet und der Coachee soll sich nach der nun gestellten Frage dort einzeichnen, wo er glaubt aus seiner heutigen Sicht eine Lösung zu finden.
  2. Frage an Coachee:
    „Wie hoch ist aus Ihrer Sicht die Wahrscheinlichkeit, eine Lösung im positiven Sinne zu finden, um aus der derzeitigen Dynamik auszusteigen?“
    Ist die Markierung des Coache deutlich unter 5 ist ein Einsatz absolut angebracht.

Vorgehensweise und Effekte

  • Der Kunde soll quasi dem Coach das Problem so schmackhaft machen, dass dieser es übernimmt.
  • Der Coachee schildert verdreht das Problem aus der Perspektive des Problems und nicht von sich aus, was ja nur mal wieder die eigene Hilflosigkeit bewusst macht. Weil – wenn er es lösen könnte, hätte er es schon längst gemacht!
  • Der Coach stellt detaillierten Fragen zum Erwerb des Problems, das er ja selbst haben möchte.
  • Der Coach bittet den Problemanbieter, sein Problem in Bereiche zu zerlegen. Sie werden separiert dargestellt in Denken, Fühlen und Handeln. Also: „Wie denkt das Problem, was denken Sie, was es mir bringt. Wieviel kostet das Problem? Wie fühle ich mich dann damit? Welche Handlungen genau kann ich mit dem Problem machen?“ Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, schließlich geht es um eine Kaufentscheidung. 🙂
  • Die detaillierte Beschreibung Denken, Fühlen Handeln bringt das Gefühl zurück, Gestalter der eigenen Situation zu sein.
  • Der Coachee beobachtet parallel und erkennt zunehmend, wie er unbewusst das Problem aufrecht erhält und  nimmt automatisch Abstand zu seinem ursprünglichen Gefühl, keinen Einfluss nehmen zu können und trotzdem eine Lösung finden zu müssen.
  • Durch die Beschreibung der Problemstrategie werden neue Verhaltensalternativen gefunden, die das Problem lösen oder noch besser gar nicht mehr aufkommen lassen. Diese bitte mit visualisieren.

Die Anwendung des Tools wirkt erheiternd und gibt dem ganzen Problem eine humorvolle Wendung. Der Kunde kann Spaß daran finden und lohnende Aha- Einsichten bekommen Es ist sogar denkbar, dass der Coachee sich fragt, wozu dieses Problem nützlich gewesen war.

eingereicht von: Regina Zöpf.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.