.

Erfahrungslandkarte

Posted on

Erfahrungslandkarte

Benötigte Materialien: Flipchartblatt, A4 Blatt oder ähnliches., Buntstifte, Tisch.

Benötigte Teilnehmer: So viele Sie möchten, Einzelarbeit

Zeit: 10 bis 15 min.

Ausgangspunkt

Hier kann eine Traumreise helfen, eine Vorstellung von einem Ort, an dem man sich befindet oder es wird sich der Heimatort, ein Urlaubsort, etc.. vorgestellt und hilft, in die Entspannung zu kommen und eine entspannte Grundhaltung einzunehmen.

Karte zeichnen

Nach der Vorstellung der gewählten Umgebung als bildgebend wird nun der Teilnehmer gebeten, diese zu zeichnen. Orte, Wege und Räume vergleichbar den Skizzen, um jemandem einen Weg zu erklären, aber auch Gedanken und Überlegungen dazu werden darin verzeichnet. Hier lassen Sie dem Teilnehmer freie Hand, der Mensch kann Symbole, Zeichen, vieles mehr aus der eigenen Kreativität verwenden.

Erfahrungslandkarte präsentieren

Die Karten werden jetzt in einer Gruppe, deren Anzahl vom Moderator gewählt wird, präsentiert. Die Teilnehmer können Verbesserungsvorschläge machen, oder Fragen dazu stellen.

Text zur Karte schreiben
Als mögliche Folge: Der Teilnehmende schreibt einen Text zu seiner Erfahrungslandkarte. Was der Erstellende sich dabei gedacht hat, was die Aussage ist, etc. (wird entsprechend moderiert)

Kontext:

Die Erfahrungslandkarte hilft durch die Visualisierung, dem Menschen, der sie zeichnet, an einen Ort der eigenen Wahl zu bringen und die Fantasie anzuregen. Mit Hilfe des Tuns des Zeichnens, wird nachgestellt, wie der Teilnehmer mit einer Situation umgegangen ist. Die Karte kann auch helfen, einem Thema der Moderation Farbe zu verleihen, (“Wie stellt Ihr euch diese Situation vor, zeichnet bitte eine Karte dazu.”)

Gewinn:

Diese Methode hilft den Teilnehmenden sich bildlich wie auch kreativ mit einer Situation auseinander zu setzen. Dazu kommt der Austausch mit den anderen Teilnehmenden, der zusätzlich anregt, darüber nachzudenken, zu reflektieren und sich auf Ideen einzulassen.

Erfahrungslandkarten können sowohl in der Einzelarbeit, als auch in der Gruppenarbeit eingesetzt werden. Lernen hat ebenso Struktur wie Erfahrung. Herauszufinden, was Erfahrungslernen unterstützt, behindert und fördert, ermöglicht im nächsten Schritt, Bewährtes zu stabilisieren und Veränderbares zu ändern – mit gemeinsamen Absprachen.

Im Team oder im inneren Team, begleitet oder allein, lohnt sich.

Max. Krämer für www.pfeos.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.