Das Werte- und EntwicklungsquadratDas Werte- und Entwicklungsquadrat

Das Werte- und Entwicklungsquadrat gehört zu den fünf kommunikationspsychologischen Modellen, die Friedemann Schulz von Thun entwickelt hat, um zwischenmenschliche Kommunikationssituationen zu analysieren. Die Modelle können zusammen oder einzeln voneinander angewendet werden.

Das Werte- und Entwicklungsquadrat eignet sich gut, um Ressourcen und Entwicklungsrichtungen zu bestimmen, aus  „gefühlten“ Schwächen die Stärken aufzuzeigen und gleichzeitig die Richtung der persönlichen (Weiter-)Entwicklung zu bestimmen. Ebenso zeigen sich für die Stärken in der Übertreibung auch die Schwachpunkte auf.

Die Methode unterstützt den Coachee, sich mit seinen Werten auseinanderzusetzen, zu bestimmen, was ihm wichtig ist im Leben, Verständnis für das eigene Verhalten zu entwickeln und eine Entwicklungsrichtung aufzuzeigen. Damit lernt der Coachee, dass er für das einstehen kann, was ihm wichtig ist und wie er das abgrenzt und Anderen gegenüber formuliert.

Dies ist geschützter Inhalt. Bitte melden Sie sich an, um ihn anzusehen.

Share Button

Von Methoden