.

Brainwriting

Posted on

Brainwriting ist eine gute Möglichkeit, Idee und begonnene Lösungen zu verfeinern und weiter auszuarbeiten.

Ein großer Vorteil ist auch hier das stille Arbeiten ohne Unterbrechung. Die kreativen Gehirnfunktionen werden optimal genutzt.

Vorgehensweise 1 – Ziel: möglichst viele Ideen produzieren

Wichtig: Das Problem muss klar umrissen sein und als Problem erkannt sein. Der analytische Teil ist beendet.

  1. Jeder Teilnehmer erhält ein Blatt mit drei Spalten und 3 Zeilen
  2. Jede Person schreibt in ca. 5 Minuten je 3 Ideen auf
  3. Das Blatt mit den ersten Ideen wird im Uhrzeigersinn an die nächste Person weitergereicht
  4. Der nächste wird durch die ersten Ideen inspiriert und die Kreativität angeregt und schreibt ebenfalls 3 Ideen auf
  5. Das Blatt wird weitergereicht und eine neue Runde gestartet
  6. Im Prinzip genügen 3 Teilnehmer, es können aber auch bis zu 6 Personen sein
  7. Am Ende stehen auf allen Blättern bei 3 Personen je 9 Ideen und damit insg. 27 Ideen
  8. Diese können jetzt ausgewählt und weiter verfeinert werden

Vorgehensweise 2 – Ziel: Ideen verfeinern

  1. Jeder Teilnehmer erhält ein Blatt mit drei Spalten und 3 Zeilen
  2. Jede Person schreibt in ca. 5 Minuten je 3 Ideen in die erste Spalte
  3. Das Blatt mit den ersten Ideen wird im Uhrzeigersinn an die nächste Person weitergereicht
  4. Die Idee der ersten Spalte wird in der zweiten konkretisiert, weiter ausgearbeitet und verfeinert
  5. Das Blatt wird weitergereicht und in der dritten Spalte die Idee entsprechend weiter gesponnen

Ergebnis der Methode Brainwriting

Das Brainwriting ist kreativ freier als das Brainstorming, weil die Ideen direkt verfeinert werden. Man kann das Ergebnis direkt nutzen für die weitere Planung.

Selbst per Mail oder in gemeinsamen Dokumenten funktioniert diese Vorgehensweise.

 

eingereicht von Gisela Krämer www.pfeos.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.