.

Reframing

Posted on

Kurzer Inhalt

Reframing bedeutet, Situationen eine andere Bedeutung, einen veränderten „Rahmen“ zu geben, Geschehenes in einem neuen Licht zu sehen. Situationen oder Aussagen werden umgedeutet.

Dabei werden „schwache“ Eigenschaften in „Starke“, Krisenzeichen in Signale der Veränderung verwandelt. Beim Reframing wird nicht das Problem an sich, sondern die Sichtweise darauf erneuert.

Eine Frage, die man sich hier stellen kann, ist: “In welchem Zusammenhang könnte mein Problem sinnvoll sein und vielleicht eine gute Lösung darstellen?“.

Klassisches Reframing-Beispiel ist die Frage, ob das Glas halb voll oder halb leer ist. Reframing hilft, sich selber, die Beziehung zu Mitmenschen oder eben Situationen oder Aussagen neu zu sehen und zu reflektieren und sich mit belastenden Erfahrungen zu versöhnen.
Im NLP werden zwei Formen von Reframing unterschieden.

Kontext-Reframing

Beim Kontext-Reframing wird ein neuer oder anderer Kontext gesucht, indem beispielsweise ein Problem oder eine störende Verhaltensweise dann verschwindet oder auch positiv wird.

Beispiel: Eine Person arbeitet äußerst perfektionistisch. Diese Eigenschaft ist dort positiv, wo akribisches und zuverlässiges Arbeiten notwendig ist.

Bedeutungs-Reframing

Beim Bedeutungs-Reframing ändern sich weder Kontext noch Situation, sondern allein unsere Wahrnehmung.

Beispiel: Sie ärgern sich darüber, dass Sie sich immer nur schwer entscheiden können – oder nehmen es als Zeichen dafür, dass Sie Ihre Entscheidungen sehr ernst nehmen.

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben“ Epiktet (antiker Philosoph)

Ziele

  • Neue Perspektiven gewinnen
  • Glaubenssätze verändern
  • einschränkende Sicht ablegen
  • Versöhnung mit alten (schlechten) Erfahrungen
  • positive Sichtweisen gewinnen

Quellen: Virginia Satir (Systemische Familientherapie), NLP
Einzelmethode oder Teilnehmerkreis Gruppe: beides
benötigte Materialien: keine
geschätzter Zeitaufwand: 15-30 Minuten

Weitere Kategorien: Reflexion

Anekdoten aus der Praxis

Wir kennen Alle eine bestimmte Form von Reframing, nämlich den Witz. Hier wird eine bekannte Alltagssituation in einen neuen und überraschenden Kontext gestellt. „Herr Ober, in meiner Suppe liegt ja ein Zahn!“ „Aber sie sagten doch, ich sollte einen Zahn zulegen!“

eingereicht von: Christine Gross, www.homoeopathie-gross.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.