Wesensmerkmalen-der-OrganisationWesensmerkmalen-der-Organisation

Willkommen zum zweiten Teil der metaphorischen Diagnose organisationaler Systeme. Hier tauchen wir tiefer in die visuelle Welt ein, ordnen Bilder den Kernkomponenten zu und enthüllen so die Dynamik organisatorischer Wechselwirkungen. Lassen Sie uns gemeinsam nachhaltige Lösungen erkunden!

Vorgehen:

Einordnung der Systeme im Konflikt. Nehmt euch ein Blatt Papier und schreibt euch systematisch auf welcher Bestandteil wozu gehört.

Kulturelles Subsystem:

  • Strategie, welche Pläne werden wofür verfolgt? Leitsätze, langfristige Programme?
  • Identität, wieso handelt die beteiligte Person so? Welches Leitbild wird verfolgt?

Soziales Subsystem:

  • Struktur, welche beteiligte Person gehört zu welcher Stellung innerhalb des Betriebes?
  • Menschen und Funktionen, welche Aufgaben werden von den Mitarbeitern übernommen, welches Wissen ist vorhanden?

Technisch / Instrumentelles Subsystem:

  • Abläufe, welche Kernprozesse (direkte Wertschöpfung), Support/Unterstützungsprozesse, Managementprozesse, Informationsprozesse, Planungs- und Steuerungsprozesse laufen hier ab?
  • Physische und Materielle Mittel, welche Gebäude (Räume, Mobiliar), Materialien (Geräte, Instrumente), Transportmittel, Finanzielle Mittel sind hier betroffen bzw. am geschehen beteiligt?

Nachdem diese Liste abgearbeitet wurde, kann es nun zur Gesamtbild-Erstellung gehen: Zeichnen Sie nach dem folgendem Leitbild alles nun auf und tragen die Antworten und Konfliktfelder in die jeweiligen Subsysteme ein. Das Ergebnis wird eine Art Mindmap sein, die schnell und sicher einen Überblick gibt, quasi ein Fenster für Sie: Metapher: „Ein Gesamtbild auf einer Leinwand ist dennoch eines, das dem Auge des Betrachters als Fenster dient.“

Was genau Sie jetzt damit machen können werden Sie in Teil 3 erfahren

Share Button

Von Methoden

Schreibe einen Kommentar