Stummer Dialog

Ein stummer Dialog zeichnet sich dadurch aus, dass nicht mehr geredet werden darf und der Dialog schriftlich geführt wird.

Durchführung

Wichtig ist, dass sich jeder, unabhängig von der Größe der Gruppe, einbringen und am Dialog teilhaben kann.

Die Vorgehensweise ist ähnlich wie beim Brainwriting, nur dass Präsentationsmedien  wie Pinnwände, Tafeln, Flip-Charts usw. mit einbezogen werden. Empfehlenswert sind gerade bei größeren Gruppen eine Aufteilung und Verteilung der Teilnehmer. Hier kann das Losverfahren entscheiden (Abzählen, farbige Pinns, Geburtsmonate…), Schneelballsysteme oder “Murmelgruppen”.

Dies ist geschützter Inhalt. Bitte melden Sie sich an, um ihn anzusehen.

Share Button

Von Methoden