.

9-Punkte-Problem(lösung)

Posted on

Das 9-Punkte-Bild oder die Zeichnung ist analog zu verschiedenen Zeichnungen, die alle kennen:

  • Streichhölzer umlegen, um eine neue Form oder Zahl zu erhalten
  • Das ist das Haus vom Nikolaus… mit einem Strich ohne abzusetzen ein Haus malen

Hier geht es darum, dass Sie 9 Punkte auf einem Blatt haben:

.      .      .

.      .      .

.      .      .

 

Jetzt besteht die Aufgabe darin, alle Punkte mit 4 Linien zu verbinden ohne abzusetzen.

Versuchen Sie das einmal.

Sie werden feststellen, dass das gar nicht so einfach ist, wenn Sie innerhalb der Form, innerhalb der Struktur bleiben.

Ziel und Sinn der Methode 9-Punkte:

  • Die Methode stammt aus der Denkpsychologie und dem praktischen Problemlösen und geht auf die Gestaltgesetze, hier (1963) M. Scheerer zurück.
  • Die Frage war und ist, wie gehen Menschen bei Problemlösungen vor?
  • Methodisch möchten wir mit dieser Übung aufzeigen, dass wir uns gedachten Einschränkungen bei der Lösung von Problemen unterwerfen. Wir denken, leben und arbeiten innerhalb eines vorgegebenen Rahmens, innerhalb des Systems und sehen daher wortwörtlich „vor lauter Bäumen den Wald“ nicht mehr.
  • Es geht darum, einen Schritt außerhalb des Systems zu machen, über den Kuchenrand hinweg zu schauen, den Lösungsrahmen größer zu denken, sich aus der Box begeben.. Es gibt sicher noch weitere Metaphern dazu.
  • In dem Moment, indem die Linien über die Grenzen des 9-Punkte-Quadrats hinweggezogen werden, ergibt sich eine Lösung von allein.

So geht´s (eine Möglichkeit)

  • Erste Linie von unten rechts (rechter unterer Punkt) beginnen und nach links oben ziehen
  • Dann nach rechts gerade über den rechten äußeren Punkt hinaus….
  • Linie nach links unten über den mittleren Punkt unten Mitte länger ziehen bis die Linie sich unter den linken drei Punkten befindet
  • Als letztes nach oben ziehen
  • Fertig

Als Bild

Und dann?

Im Anschluss an diese Übung, die der Erkenntnis dienen soll, dass die Lösung nicht direkt am Problem „hängt“, sondern andere Aspekte, Blickwinkel, Ziele, Interessen … benötigt, folgen Problemlösungsstrategien und kreative Methoden.

Eingereicht von Gisela Krämer, www.pfeos.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.